Partizipation von Menschen mit Behinderung oder psychischer Beeinträchtigung soll selbstverständlich sein. Die Fragensammlung Mitbestimmen! hilft dabei, Beteiligungsmöglichkeiten zu reflektieren und zu stärken. Im Fokus steht die Mitbestimmung von Menschen mit Lernschwierigkeiten, psychischer Beeinträchtigung und hohem Unterstützungsbedarf in Organisationen der Eingliederungshilfe und in der Kommune. Der Werkzeugkoffer und die zusätzlichen Informationen unterstützen die Arbeit mit der Fragensammlung. Die im Projekt erarbeiteten Filme verweisen pointiert auf das Veränderungspotential der Fragensammlung, die Praxisbeispiele bieten eine Vielzahl von Ideen, Mitbestimmung zu verwirklichen. In der Netzwerk-Karte finden Sie mögliche Kooperationspartner für Mitbestimmung.

Aktuelles

09. Februar 2021: Praxisbeispiel: Gewaltprävention in Werkstätten – aktiv gemeinsam gestalten. Unterstützt von der Fachberatung Gewaltprävention der LAG WfbM Berlin e.V. haben Beschäftigte und Mitarbeitende der Berliner Werkstätten für Menschen mit Behinderung GmbH und der Stephanus-Werkstätten Berlin gGmbH gemeinsam Konzepte zur Gewaltprävention erarbeitet. Katrin Grüber hat darüber mit den Beteiligten gesprochen.

Die ersten beiden der insgesamt vier Online-Veranstaltungen haben am 28. Januar und am 4. Februar 2021 erfolgreich stattgefunden. Hauptthema der Veranstaltungen ist: „Veränderungen mit der Fragensammlung Mitbestimmen! gestalten“. Anerkennende Grußworte kamen von Elke Ronneberger (Vorstandsmitglied BeB), Jürgen Dusel (Beauftragter der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung) und Friedhelm Peiffer (Leiter der Aktion Mensch Stiftung). An den beiden bisherigen Veranstaltungen mit den Schwerpunkten „Menschen mit Lernschwierigkeiten bestimmen mit“ und „Menschen mit psychischer Beeinträchtigung bestimmen mit“ nahmen insgesamt fast 200 Menschen mit und ohne Behinderung teil. Die Teilnehmenden konnten interessante Gespräche und spannende Vorträge direkt aus der Praxis verfolgen, die Fragensammlung zur Partizipation kennenlernen und zusammen diskutieren und sich austauschen. Bei der Online-Veranstaltung am 11.02.2021 steht die Mitbestimmung von Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf im Zentrum, am 25.02. 2021 die Mitbestimmung in der Kommune/Stadt. Anmeldungen für die Veranstaltungen sind noch möglich.

24. November 2020: Die vier Online-Vernetzungstagungen zur Fragensammlung sind ausgeschrieben. Die Termine - jeweils donnerstags von 9.00h bis 12.00h: 28.01.2021 Menschen mit Lernschwierigkeiten bestimmen mit/ 04.02.2021 Menschen mit psychischer Beeinträchtigung bestimmen mit/ 11.02.2021 Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf bestimmen mit/ 25.02.2021 Mitbestimmen in der Stadt/ Kommune. Die Tagungen sind kosten- und barrierefrei. Melden Sie sich an! Zur Einladung und zum Programm

  • PG-Treffen: Die AG „Hier bestimme ich mir“ traf sich an einem der Projektstandorte in Wolmirstedt.
    Die AG „Hier bestimme ich mit“ traf sich an einem der Projektstandorte in Wolmirstedt.
  • Partizipation-Auftakt: Die Auftaktsitzung des Projektbeirats zum „Index für Partizipation“ fand im Herbst 2016 statt.
    Die Auftaktsitzung des Projektbeirats zum „Index für Partizipation“ fand im Herbst 2016 statt.
  • Index-Projekt: Die Projektsteuerung erfolgte von Beginn an in enger Abstimmung zwischen BeB und IMEW.
    Die Projektsteuerung erfolgte von Beginn an in enger Abstimmung zwischen BeB und IMEW.
  • Tagung in Kassel am 5.12.2019
    Tagung in Kassel am 5.12.2019
  • Tagung in Kassel am 5.12.2019
    Tagung in Kassel am 5.12.2019
  • Tagung in Kassel am 5.12.2019
    Tagung in Kassel am 5.12.2019
  • Tagung in Kassel am 5.12.2019
    Tagung in Kassel am 5.12.2019
  • Tagung in Kassel am 5.12.2019
    Tagung in Kassel am 5.12.2019
  • Tagung in Kassel am 5.12.2019
  • Tagung in Kassel am 5.12.2019
  • Tagung in Kassel am 5.12.2019
    Tagung in Kassel am 5.12.2019
  • Tagung in Kassel am 5.12.2019
    Tagung in Kassel am 5.12.2019
  • Tagung in Kassel am 5.12.2019
    Tagung in Kassel am 5.12.2019

09./10. und 23./24. November 2020: Die zweite und dritte Online-Schulungen zur Fragensammlung hat stattgefunden. "Wir müssen uns unbedingt weiter austauschen" - das Fazit einer begeisterten Teilnehmerin

29./30. September 2020Die erste der drei Online-Schulungen zur Fragensammlung hat stattgefunden mit Vorträgen und tollen Diskussionen und Ergebnissen in den Arbeitsgruppen. Ein Erfolg!

24. September 2020: Die Fragensammlung für die Kommune. Katrin Grüber hat dazu ein Interview mit Prof. Rohrmann von der Universität Siegen geführt.

23. Juni 2020: Die Projektgruppen treffen sich in einer Videokonferenz. Wir sprechen über die Ergänzungen der Fragensammlung (Praxisbeispiele, weiterführende Informationen), Schulungen und die Vernetzungstagung. Wegen Corona finden die Schulungen und die Tagung digital statt. Die drei Schulungen sind am 29.09./30.09 (ausgebucht/ Warteliste), 09./10.11. (ausgebucht/ Warteliste) und 23./24.11.2020 (ausgebucht/ Warteliste). Die Schulungen sind barrierefrei und kostenfrei. Ab Juli können sich Tandems von Menschen mit Behinderung und Mitarbeiter*innen anmelden.

Weitere Informationen:
Einladung | Programm | Online-Anmeldung

März 2020: Die Treffen der Projektgruppen können wegen Corona nicht stattfinden. Wir telefonieren und schreiben Mails. Wir wünschen allen viel Gesundheit und gutes Durchhalten!

21. Januar 2020: Die Online-Fragensammlung in schwerer und leichter Sprache ist fertiggestellt! Wählen Sie Ihre wichtigen Fragen aus und machen Sie Ihre Fragensammlung. Die Online-Fragensammlung finden Sie hier. Viel Spaß! Viel Erfolg!

5. Dezember 2019: Rund 100 Teilnehmer*innen mit und ohne Behinderung sind bei der Tagung in Kassel.
DIe Fragensammlung liegt druckfrisch aus und die Rückmeldungen sind sehr positiv. Auch zu den Filmen.
Die Praxispartner aus Wolmirstedt, Düsseldorf und Stuttgart zeigen:
Die Fragensammlung ist sehr hilfreich bei der Weiterentwicklung von Partizipation.
Die Grußredner*innen von der Aktion Mensch Stiftung, aus dem Büro des Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen und vom BeB wünschen allen ein gutes Gelingen.
Das Podium macht deutlich: Es ist noch viel zu tun. Und es lohnt sich.