Was machen wir im Projekt?

Frau mit Sprachblase

Was machen wir im Projekt?

Menschen mit Behinderung sollen mehr mit-bestimmen können

  • beim Wohnen
  • bei der Arbeit
  • in der Freizeit
  • in der Politik
  • in der Stadt.

Wir haben eine Fragen-Sammlung gemacht.
Wir haben gemerkt:
Mit Fragen kann man besser arbeiten.

Man kann mit Fragen besser nachdenken.
Mit Fragen merkt jeder:
Das will ich ändern.

Mit den Fragen kann jeder überlegen:

  • Was ist gut bei der Mit-Bestimmung?
  • Was ist schlecht bei der Mit-Bestimmung?
  • Was soll anders sein?

Die Fragen-Sammlung gibt esEin Mann mit Buch
in schwerer Sprache.
Und in Leichter Sprache.

Die Fragen-Sammlung gibt es als Buch.
Die Fragen-Sammlung gibt es im Internet.
Im Internet kann jeder die wichtigen Fragen aussuchen.
Jeder kann seine Fragen-Sammlung machen.
In der Fragen-Sammlung im Internet
stehen auch Tipps für mehr Mit-Bestimmung.
Und Beispiele.

Es gibt auch Filme zur Fragen-Sammlung.
Die Filme zeigen: Mit-Bestimmung ist wichtig.
Die Filme finden Sie hier.

Wir machen im Projekt auch Schulungen.Gruppe in U-Form
Es gibt 3 Schulungen für Menschen mit Behinderung
und Menschen ohne Behinderung.
Die Schulungen sind im Mai und November 2020.
Darum geht es in den Schulungen:

  • Was ist Mit-Bestimmung?
  • Wie schaffen wir mehr Mit-Bestimmung?

Wie kann ich anderen helfen beim Mit-bestimmen?

Wir machen im Projekt auch Tagungen.
Es gibt 2 Tagungen.
Die Tagungen sind für Menschen mit BehinderungMenschen auf einer Tagung
und Menschen ohne Behinderung.
Wir sprechen bei den Tagungen
über Mit-Bestimmung.

 

 

 

Die Bilder in diesem Text sind von: © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel.